Fußball
< Spitzenspiel unter Flutlicht
12.09.2022 19:32 Alter: 16 days
Kategorie: Fußball

Hausham verteidigt Tabellenführung

FUSSBALL KREISLIGA - SG gewinnt daheim mit 2:0 gegen Otterfing – TSV will in die Aufstiegsrunde


"Die erwartete harte Nuss": In den Augen des Otterfinger Trainers Benedict Gulielmo (r. in Rot) hat die SG Hausham (weiß) ihren Sieg verdient. Die Leistung des TSV sei dennoch in Ordnung gewesen. Foto: Thomas Plettenberg

Die SG Hausham marschiert in der Kreisliga 1 von Sieg zu Sieg. Auch beim Derby gegen den TSV Otterfing am Freitag gingen die Knappen, die kurzfristig auf Simon Beck verzichten mussten, als Sieger vom Feld. Die SG gewann das Duell mit 2:0 und verteidigte damit seinen Platz an der Tabellenspitze.
Für die Otterfinger wird es hingegen spannend im Kampf um die drei Plätze der Aufstiegsrunde. TSV-Trainer Benedikt Gulielmo erklärte: „Die Leistung war bis auf die Schnitzer vor den beiden Gegentoren in Ordnung. Aber Hausham hat insgesamt verdient gewonnen, weil sie die beiden Tore gemacht haben. Sie stehen zu Recht in der Tabelle ganz vorne.“
In der ersten Hälfte ging offensiv auf beiden Seiten nicht viel. „Hausham war die erwartet harte Nuss. Wir hatten mehr Ballbesitz, Hausham etwas mehr Torchancen“, berichtete Gulielmo. Einige merkwürdige Schiedsrichter-Entscheidungen auf beiden Seiten taten ihr Übriges und brachten Unruhe ins Spiel. So hatten sich die Gäste bereits mit einem torlosen ersten Durchgang abgefunden, als Hausham zuschlug. Nach einer Ecke der SG, vom TSV geklärt, schoben die Otterfinger auf dem Flügel nicht schnell genug drauf. So konnte Anian Trettenhann unbedrängt flanken und Kilian Siglreitmaier köpfte ein zum 1:0. „Das Gegentor hat es nicht leichter gemacht, da Hausham kompakt und massiv verteidigt hat“, berichtete Gulielmo. So hatten die Gäste nach der Pause „gefühlt 80 Prozent Ballbesitz“.
Zuvor aber versäumten es die Hausherren durch Siglreitmaier und Felix Baumgartner das 2:0 nachzulegen. Bis auf einen Kopfball von Maxi Dengler, den Haushams Beni Büchl auf der Linie klärte, brachte der TSV wenig Zwingendes zustande.
Hausham schlug lange Bälle und sorgte mit dem 2:0 nach 70 Minuten für die Vorentscheidung. Lukas Grill brachte einen Freistoß lang in den Strafraum, TSV-Keeper Christian Utmälleki segelte am Ball vorbei und Siglreitmaier traf erneut per Kopf. Otterfing versuchte es erneut, konnte den Knappen den Sieg aber nicht streitig machen.
„Wir musste vor dem Spiel umstellen, weil uns neben Florian Bacher und Simon Eder auch noch Michael Schmidl ausgefallen ist. Das ist schwer zu kompensieren. Wir müssen jetzt unsere Hausaufgaben machen und dürfen uns nicht mehr viel erlauben, wenn wir es in die Aufstiegsrunde schaffen wollen“, sagte der TSV-Coach.
Haushams Coach Stephan Leitner erklärte: „Das 2:0 geht in Ordnung. Wir hatten noch zwei, drei weitere gute Chancen. Nach dem 2:0 haben wir uns auf das Verteidigen konzentriert. Es war nicht zu erwarten, dass wir so gut dastehen, aber wir haben immer noch einen kleinen Kader. Trotzdem hoffen wir, dass es so weitergeht.“
Quelle: Miesbacher Merkur vom 12.9.2022