Viel Hausham in „Trautmann“

14.03.2019 | Kategorie: Fußball

Beim neuen Rosenmüller Film sind auf dem Fußballplatz unter anderem etliche Kicker der SG Hausham zu sehen....

Peter Wagner (62), früher bei der SG Hausham Trainer von Marcus H. Rosenmüller, war bei „Trautmann“ für die Fußballer verantwortlich.

„Trautmann“ ist Marcus H. Rosenmüllers erste große internationale Produktion. Und doch finden sich eine ganze Menge heimischer Komponenten in dem Film des aus Hausham stammenden Regisseurs Wer genau hinschaut, wird Aktive der Faschingsgesellschaft Crachia und der Rock’n’Roll-Freunde Hausham entdecken, dazu auf dem Fußballplatz etliche Kicker der SG. Hinter den Kulissen sorgten die vom Nockherberg-Singspiel erprobte Ria Röpfl und der akribische Fußballtrainer Peter Wagner für die entsprechende Choreografie bei Tanz- und Spielszenen. Es sei durchaus etwas Besonderes, sagt Wagner, wenn man seinen Namen im Abspann liest. Ein bisschen stolz sei er schon, „bei diesem großartigen Kinofilm mitwirken zu dürfen“.

Wie berichtet, hatte Rosenmüller um die Produktion zehn Jahre gekämpft. 2006 hatte er die Geschichte über den deutschen Torhüter Bert Trautmann gehört, der in England trotz Genickbruchs zwischen den Pfosten stand. „Das Trautmann-Thema packte mich von Anfang an“, sagt Rosenmüller, selbst lange Zeit aktiver Fußballer in Hausham. Neben der unglaublichen sportlichen Geschichte faszinierte den 45-Jährigen vor allem das Thema Versöhnung und Aufeinander-Zugehen in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Rosenmüllers Begeisterung für das Thema sollte 2017 einen großen Schwung bekommen, als die schwierige Finanzierung stand und alles so weit war, um ans Drehen zu gehen – eine technisch weitaus höhere Herausforderung als bei allen Rosenmüller-Filmen zuvor. Mit dabei: seine bewährte Nockherberg-Crew.

„Für uns war es eine große Ehre, dass wir dabei sein durften“, erzählt Röpfl, unter deren Regie im Juli 2017 zu zehnt in Augsburg die Tanzszenen im Pub gedreht wurden. Später ging es mit 30 Tänzerinnen und Tänzern von Crachia und Rock’n’Roll-Freunden in die Dancehall von Isen bei Erding. Für die Fußballszenen gab es ein großes Casting unter bayerischen Amateurfußballern. Sie zu sichten und zu instruieren, dafür vertraute Rosenmüller einem Mann, der seine eigene sportliche Karriere entscheidend mitgeprägt hatte: Peter Wagner, sein Trainer bei der SG Hausham, hat maßgeblichen Anteil daran, dass die sportlichen Szenen sitzen. Er hat die Spieler enorm akkurat vorbereitet, lobt der Regisseur den Trainer – insbesondere die Szene, die zum Genickbruch führt, und in der Stefan Millich, einer der Haushamer Akteure, mit Trautmann zusammenstößt.

NACHGEFRAGT

„Marcus war beeindruckend“

 

Herr Wagner, wie kamen Sie zum Film? Wie war Ihre erste Reaktion?

Rosi rief mich im April 2017 an und fragte, ob ich mir vorstellen könnte, als Trainer im „Trautmann“-Projekt mitzuarbeiten. Ich habe mich natürlich sehr gefreut und fühlte mich geehrt.

War von Anfang an klar, wie die Fußballszenen aussehen sollen?

Für Marcus wohl schon. Bei mir haben sie sich im Laufe der Wochen entwickelt.

Wie habt Ihr die Spielszenen vorbereitet?

Marcus konkretisierte seine Vorstellungen der Spielszenen. Darauf habe ich mir Videos der Original-Aufnahmen angeschaut, zu Papier gebracht und mit den Fußballern eingeübt. Natürlich hat sich der Fußball seit damals weiterentwickelt. Heute spielt man schneller, die Spieler sind technisch besser ausgebildet. Statt Manndeckung spielt man heute raumorientiert. Bei den Dreharbeiten wurde auch deutlich, dass die Ausstattung, also Lederschuhe und schwerer Lederball, die Qualität der Spielaktionen wesentlich beeinflussten. Das war für unsere durchaus guten Spieler eine Herausforderung, die sie aber hervorragend gemeistert haben.

Wie habt Ihr die Spieler ausgesucht?

Vom Bayerischen Fußballverband gab es über Facebook einen Aufruf an Amateur-Fußballer. Unter anderem war der für Feldkirchen spielende Torhüter Michael Wiesböck aus Weyarn dabei. Dazu habe ich Spieler der SG Hausham angesprochen. Bei zwei Castings in München haben Marcus und ich in einer Art Probetraining die Spieler ausgewählt.

Wie und wo wurde gedreht?

Die Fußballszenen in Deutschland wurden zwei Wochen gedreht. Im altehrwürdigen Rosenau-Stadion in Augsburg wurden vor einigen Hundert Komparsen die Reaktionen der Zuschauer gefilmt. Bei den Spielszenen waren Niki Galler, Michi Eham, Alexander Volk und Niklas Steiger auf dem Feld. Die Szenen des Pokalspiels mit Philip Hamm, Tachsin Chraloglu, Kushtrim Mustafa und Stefan Millich im Team von Birmingham wurden auf der Karl-Mögele-Sportanlage gedreht. Zuletzt der Dreh im Olympia-Reitstadion in Daglfing, bei dem Alex Volk, Michi Eham, Manuel Marcks, Nicki Galler, Anian Trettenhahn, Lukas Mawick im Einsatz waren. Dazu waren wir in Dachau, wo in einem alten Fabrikgebäude die Umkleidekabine im Stil der 50er-Jahre eingerichtet wurde. Dort wurden einen Tag lang Szenen, Besprechungen und Stimmung gedreht. Eindrucksvoll war es, wie Marcus Hunderte Komparsen an einem heißen, anstrengenden Sommertag bis zuletzt begeistern konnte und wie unkompliziert Trautmann-Darsteller David Kross und Gary Lewis als Trainer am Set auftraten.


Das Gespräch führte Heidi Siefert

Quelle: Miesbacher Merkur vom 14.3.2019


< Verband sagt Meisterschaften ab

Partner der SG Hausham

Aktuelles

Kontakt

Tennis:

Jahreshaupt-
versammlung:
am 29. 3. um 20.00 Uhr im Sportstüberl (bei Luigi)
Einladung & To

Tischtennis:

Ergebnisse:

SG Hausham - TuS Fürstenfeldbruck II 9:7

FC Bayern München III - SG Hausham 9:6

Spielbericht folgt....

Fußball:

Ergebnis:
SG Hausham - TSV Brunnthal 1:2
Spielbericht folgt...

Trainieren wie Messi & Co.
Für Kinder ab 6 Jahren.
Weitere Infos hier!

Preisliste:
hier
findet Ihr die aktuelle Adidas-Preisliste!

Information an alle Eltern unserer jungen Fußballer!

Die SG Hausham sucht Nachwuchsspieler. Weitere Infos gibt es hier!

Turnen:

Die Sparte Turnen sucht Übungsleiter:
Für Infos bitte hier klicken!

Infos zur Anmeldung fürs Turnen!

Yoga:

Informationen zum neuen Kurs finden Sie hier.

 

Zumba & Fitness Termine:
am Montag den 1.4.2019
von 19-20 Uhr Zumba!
Für weitere Infos bitte hier klicken...

SG Hausham:

Information für unsere Mitglieder:
Wir ziehen den Mitgliedsbeitrag jährlich zum 1. April ein. Fällt dieser nicht auf einen Bankarbeitstag, erfolgt der Einzug am unmittelbar darauf folgenden Bankarbeitstag.

Noch kein Mitglied bei der SG Hausham?

Um Mitglied bei der SG Hausham zu werden klicken Sie hier.

Das ausgefüllte Formular anschließend an folgende Adresse schicken:

SG Hausham 01
Agatharieder Weg 11
83734 Hausham

 

Kontakt